Mit dem Ballon in den Sonnenuntergang

Hallo ihr lieben Leute! 

Heute wird es romantisch- chaotisch! Es geht um ein Auftragsbild, das ich für eine Hochzeit von zwei lieben, aber etwas verrückten Freunden gemalt habe und an dem viele Finger mitgestaltet haben. 

Bei dem Brautpaar handelt es sich um zwei sehr besondere Menschen. Die Familie bedeutet mir viel, weil sie mir geholfen haben, hier in Bayern eine Heimat zu finden. In den letzten Jahren wurden sie durch viele Schicksalsschläge geprüft.

Umso schöner waren die Fügungen, wie die beiden ihren Weg zu einander gefunden haben. Sie sind zu Freunden geworden, die ich nicht mehr missen möchte! 

Ich durfte bereits 2019 beim Streichen der neuen Werkstatt helfen. Das war eine schöne Erfahrung mal wieder in meinen ersten Beruf einzutauchen und mich körperlich auszupowern. Mein Auto wurde auch ganz schön ausgepowert an jenem Wochenende. Es war hier in Bayern ein sehr schneereicher Winter und die Fahrt allein war schon ein Abenteuer für sich.  Auf dem Hof angekommen, bin ich in einer Schneewehe versunken und am nächsten Tag war fast nichts mehr von meinem armen Kia zu sehen. Nur mit einem Traktor konnte mein Auto wieder aus dem Schnee geborgen werden. Das ist aber nur eine von vielen Erlebnissen, die ich mit der Familie verbinde. 

Übrigens, wer auf der Suche nach einem guten Wohnmobil oder Wohnwagen ist, sollte unbedingt mal bei ihnen vorbeischauen: Handler Mobile! 

Die Braut trat eines schönen Abends in diesem Jahr mit der Bitte an mich heran, ein Bild zu malen, in dem die Hochzeitsgäste ihren Fingerabdruck hinterlassen können. Sie gab mir das Motiv mit dem Ballon und dem Liebespaar vor, den Rest durfte ich frei gestalten. 

Zum Glück hatte ich das Bild für die andere Hochzeit (im vorletzten Beitrag nachzulesen) gemalt. Da war ich in Übung was Landschaftsmalerei angeht und konnte einige Elemente aus dem Bild übernehmen.  

Das Bild an sich ließ sich gut malen. Die Wolken sind mir nicht so gut gelungen, wie ich es mir gewünscht hätte. Insgesamt fällt es mir schwer, Wolken realistisch zu malen. Umso besser gefällt mir der Ballonkorb mit dem Paar im Sonnenuntergang. Außerdem geben die Berge eine Tiefenwirkung in das Bild.

Die Berge habe ich gewählt, weil der Bräutigam ein eifriger Bergsteiger ist und keine Herausforderungen scheut. 

Auf der Hochzeit durften dann die Gäste ihre Fingerabdrücke in den Ballon setzen. Die Hochzeit an sich war zum Teil etwas chaotisch, aber wunderschön und damit unvergesslich! Und sie hat somit wunderbar zu dem Traumpaar gepasst! 

Die Geschichte der beiden ist für mich ein gutes Beispiel für die Treue Gottes. Manchmal lässt Gott schwierige Zeiten in unserem Leben zu, die uns an unsere Grenzen bringen und wir keine Zukunft mehr sehen. Aber es kommen die hellen und schönen Tage wieder. Nach der dunklen Nacht folgt immer ein neuer Morgen! Möge eines Tages der nie endende Morgen der Ewigkeit über den beiden und über uns allen aufgehen!

Zum Schluss gibt es hier noch ein kleines Bild, was auch ein kleiner Auftrag von den beiden war. Es sollten Strichmännchen werden. 🙂 
Gemalt wurde hier auf Acrylkarton 20x30cm. Es war ein simples Werk, was innerhalb eines gemütlichen Abends entstand. Es ist momentan das aktuellste Bild, das ich gemalt habe. Aber in mir schlummern viele weitere Ideen, die darauf warten, auf eine Leinwand gemalt zu werden!

 

Our Score
Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.